Bildung, Innovation | 26.10.2018

Schüler testen neues Lern-Kartenspiel

Die Entwicklung eines neuen Produktes vom Konzept bis zur Markteinführung soll mit einem Lern-Kartenspiel „spielerisch“ erklärt werden. Vor Kurzem wurde es von zwei vierten Klassen der FOS Meran getestet, im nächsten Jahr wird es verfügbar sein.

Sie hatten ihren Spaß dabei: Schülerinnen und Schüler der FOS Meran beim Testen des Lern-Kartenspiels.

Sie hatten ihren Spaß dabei: Schülerinnen und Schüler der FOS Meran beim Testen des Lern-Kartenspiels.

Die Idee zu einem Kartenspiel, mit dem die einzelnen Schritte bei der Entwicklung eines neuen Produktes erklärt werden, stammt von der Bauernbund-Abteilung Innovation & Energie. Sie entwickelt das Lern-Kartenspiel im Rahmen des EFRE-Projektes RuC²OLA zusammen mit dem Meraner Start-up-Unternehmen Capacitas.     
Vor Kurzem wurde das Kartenspiel von zwei 4. Klassen der touristischen Fachrichtung der FOS Meran im Rahmen des Entrepreneurship-Unterrichts getestet. „Dank der Beobachtungen während des Testspielens sowie den Rückmeldungen der Schüler und Lehrkräfte wurden bereits Verbesserungen am Spiel umgesetzt und weitere werden folgen“, sagt Astrid Weiss von der Abteilung Innovation & Energie im SBB.
Das Lern-Kartenspiel wird im nächsten Jahr erscheinen. Es soll als Lern-Instrument für (Jung-)Unternehmer, insbesondere Landwirte, auf wichtige Punkte eines ausgereiften Geschäftsmodells aufmerksam machen und eine Hilfestellung bei der Entwicklung eines marktreifen, regionalen Lebensmittelprodukts bieten. Zudem wird es bei verschiedenen Gelegenheiten und in der Beratung eingesetzt werden. Auch ist eine abschließende Veranstaltung in der FOS Meran geplant.

Zum EFRE-Projekt RuC²OLA:
Mit einem breit gefächerten Dienstleistungsangebot sollen kleine und mittlere Unternehmen im Lebensmittelsektor in den verschiedenen Phasen der Produktentwicklung unterstützt werden. Das RuC²OLA-Angebot reicht von Ideenwettbewerben über Verkostungen bis hin zu Crowdfunding-Kampagnen. Derzeit werden über 20 Südtiroler Lebensmittelproduzenten aktiv begleitet, meist landwirtschaftliche Betriebe.